Amazon SEO und -optimierung: 3 einfache Praxistipps für eine bessere Amazon Marketplace Positionierung

Der Amazon Marketplace gehört zu den wichtigen Traffic- und Umsatzquellen. Hier unsere 3 Tipps wie man auf dem Marketplace eine bessere Positionierung erhält.

1. Produktauswahl

Ein wichtiger Faktor für Wachstum ist die stetige Optimierung des eigenen Portfolios. Wichtig ist es, ein individuelles Produktangebot für den Kunden zu schaffen. Des Weiteren ist es wichtig, Artikel mit besonders guter Qualität anzulegen, zu niedrigeren Preisen, in einer breiteren Auswahl und mehr Variationen. Auch um am Puls der Zeit zu sein ist es von enormer Bedeutung sich regelmäßig die Amazon Bestseller-Listen anzusehen.

2. Der Verkaufscoach

Der „Verkaufscoach“ ist eine Software, die ein Bestandteil bzw. ein Teil vom „Seller Central“ der Verwaltungsoberfläche für Marketplace-Händler ist. Diese Software gibt zuverlässige Aussagen über Traffic, Conversion-Rate und einiges mehr. Zudem gibt das Tool auf Basis unterschiedlicher Kennzahlen wichtige Empfehlungen für den Verkäufer.

3. Der Warenbestand

Nutzt der Händler den Service „Versand durch Amazon“, gibt das Tool Vorschläge bei welchen Produkten der Bestand erhöht werden sollte. In verkaufsintensiven Perioden wie z. B. der Weihnachtszeit ist es von enormer Bedeutung, dass ein ausreichender Lagerbestand gewährleistet ist.

Klaus Forsthofer

Klaus Forsthofer

Klaus Forsthofer ist Mitbegründer der deutschen ACE Handels- und Entwicklungs GmbH und seit über 5 Jahren erfolgreicher Amazon Anbieter in Europa und Nordamerika. Davor war Klaus bei IBM Learning Services in Wien und dort Trainer für Microsoft-Serverlösungen. 2017 wurde er offizieller Amazon-Coach im Amazon-Programm "Unternehmer der Zukunft" und hält Vorträge, Workshops und Schulungen für Amazon. Er ist Managing Partner von Marktplatz1 und Autor des Marktplatz1-Blogs mit dem Schwerpunkt Amazon.
Klaus Forsthofer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.